Haleakala National Park

Hawaii Maui - Haleakala Nationalpark - "Das Haus der Sonne"
Hawaii Haleakala Nationalpark

Foto: Haleakala National Park / Quelle: wallpapers.free-review.net

Haleakala Nationalpark Maui:

Haleakala National Park

Foto: Haleakala National Park - Rain Forest
Quelle: larrysramble.blogspot.com

Der Haleakala Nationalpark wurde 1916 gegründet und hat eine Gesamtgrösse von etwa 120 km² und liegt auf der Hawaii-Insel Maui. Bei dem Haleakala-"Krater" handelt es sich um ein etwa 900 Meter tiefes Verwitterungsbecken. In dem zwölf Kilometer langen und vier Kilometer breiten Erosionsbecken erheben sich zehn kleine Vulkankegel aus dem Lavagestein.
In der Sprache der polynesischen Einwanderer heisst "Haleakala" soviel wie "Das Haus der Sonne". Der Sage nach fing der Halbgott Maui hier die Sonne an ihren Strahlen ein, damit sie nicht zu schnell über die Insel hinweg ziehen kann.

Die Landschaft des Nationalparks zieht viele Besucher aus allen Ecken der Welt an. Ein besonderes Highlight sind die Sonnenauf- und Untergänge über dem Krater. Am Kraterrand hat der Besucher mehrere Aussichtspunkte für einen phantastischen Blick in das Erosionsbecken und über die 3.000 Meter tiefer gelegene Meeresküste.
Bei guter Sicht können Besucher bis zu der etwa 160 km entfernten Insel Hawaii, mit ihren beiden schneebedeckten Vulkanbergen Mauna Loa und Mauna Kea hinüberblicken.
Besonders beliebt sind Wanderungen durch die Mondlandschaft des Haleakala-Kraters.

Interessiert Sie auch:

Günstige Unterkünfte in Werfenweng finden Sie hier

Seasons Resort Hualalai, Kailua Kona

Foto: Haleakala National Park
Quelle: kaanapalidreamin.com

Eingebettet in die üppige Vegetation des Regenwaldes befindet sich der kleine Ohe River. Da das Archipel der Hawaii-Inseln vom Festland isoliert ist, gibt es hier eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Unzählige Vogel, Pflanzen- und Insektenarten leben hier. Neben 70 unterschiedlichen Vögeln und rund 5.000 verschiedenen Insekten leben auf Hawaii eine Robben-, Fledermaus- und Blindschleichenart.

Das Wandern gehört im Nationalpark zu den beliebtesten Aktivitäten. Die meisten Wanderungen finden am Kraterbecken des Haleakala-Vulkans statt. Es können auch kurze Wandertouren in die südöstlich gelegene Oheo-Schlucht unternommen werden.
In dem subtropischen Dschungelgebiet gibt es viele wunderschöne Wasserfälle, die in kleine Wasserbecken münden. Die Flora und Fauna sind hier besonders faszinierend. Im Sommer begleiten Ranger jeden Tag Besuchergruppen auf Wanderungen zum Kraterrand.

Der Haleakala Nationalpark kann das ganze Jahr über besucht werden.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/2622/

Werbung:

Naturwunder Hawaii

Die Inselgruppe Hawaii im Pazifischen Ozean gehört zum polynesischen Kulturraum und bildet die nördliche Spitze des sogenannten polynesischen Dreiecks.
Politisch gehört Hawaii als 50. Bundesstaat zu den Vereinigten Staaten von Amerika. Hawaii liegt über 3.600 km vom amerikanischen Festland Kalifornien. Insgesamt gehören zu Hawaii 137 Inseln, jedoch nur die acht grössten - Oahu, Maui, Kauai, Niihau, Molokai, Lanai, Kahoolawe und Hawaii-Big Island, bewohnt sind.

Quelle: Google Maps