Aktiv Leben

Hawaii - Ein Wasserratten Paradies

Foto: Surfing On Big Wave
Quelle: desktopwallpapers.com

Surfen:

Die hawaiische Inselkette ist ein erstklassiges und weltberühmtes Surfergebiet. Das türkisfarbene Meer, die wunderschönen Strände und die Hintergrundkulisse, sind ein traumhafter Anblick.
Ein Mekka für Surfer bildet ohne Zweifel der North Shore von Oahu. Der Strand hier ist bekannt für seine gigantischen und perfekten Wellen, die Surfenthusiasten das ganze Jahr über anlocken.

In den Sommermonaten sind die Wellen für Anfänger und auch Fortgeschrittene geeignet. Zwischen den Monaten November bis März sollte man das Feld den Profis und Surfexperten überlassen, denn die Wellen können dann eine Höhe von unglaublichen 15 Metern und mehr erreichen. Diese extremen Surfbedingungen sind selbst für Könner zum Teil lebensgefährlich. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, der sollte sich zum Waikiki Beach begeben. Hier sind die Wellen flach und eine herrscht eine friedliche Brandung, die ideale Bedingungen für Einsteiger bieten.


Interessiert Sie auch:

Tauchen:

Foto: Diving In Oahu
Quelle: scubadiving.com

Auf Hawaii zu tauchen, ist eine unvergleichliche Erfahrung. Umgeben von dem kristallklaren Wasser des azurblauen Pazifik, ganze Schwärme von Regenbogenfischen eröffnet sich Tauchern eine Welt vieler Naturwunder. Jede der acht Inseln Hawaiis hat Tauchstätten mit vielen Meerestieren, farbenprächtigen Korallenbänken und Lavaformationen. Die meisten Tauchgänge werden an der ruhigeren Küste der Inseln durchgeführt. Hier ist die Sichtweite oftmals mehr als 30 Meter.

Kauai besitzt an den Nord- als auch an den Südstränden zehn erstklassige Tauchplätze. In den Sommermonaten, wenn das Meer immer sehr ruhig ist, kann man von den Stränden Keé Lagoon, Tunnels Reef und Cannons aus, bis in Tiefen von 20 Metern tauchen.
Ein Geheimtipp für Taucher ist Ni'ihau, wo sich Mönchsrobben und Delfinschwärme Seite an Seite mit den Tauchern tummeln. Die Tauchplätze auf Big Island befinden sich vor allem an dem Küstenstreifen von Kona und Kohala.
Maui's Westküste besticht durch die schönen Plätze Honolua Bay, Olowalu und Five Caves. Höhepunkte sind die schwarzen Korallen und Schwärme mit zahmen Fischen, die sich sogar streicheln lassen.
Auf Oahu eröffnen Waimea Bay, die Küste von Wai'anae und die Bucht von Maunalua, Tauchern eine Unterwasser-Wunderwelt.


Wandern:

Na Pali Coast Trekking

Foto: Na Pali Coast Trekking
Quelle: davidlurk.wordpress.com

Wer die tropische Bergwelt Hawaiis zu Fuss erkunden will, hat auf allen Inseln sehr viele Möglichkeiten. Angefangen vom einfachen Spaziergang bis zum anspruchsvollen Trekking. Die wohl atemberaubendsten Landschaftserlebnisse bietet die Insel Kauai. Kauai wird auch die "Garteninsel" genannt und ist die regenreichste des Archipels und damit auch die grünste.
Die wohl schönste und zugleich anspruchsvollste Trekking-Tour ist der dreitägige Kalalau-Trail, den nur geübte Wanderern unternehmen sollten.

Ein weiterer wunderschöner Trail führt entlang der Steilküste an der Na Pali Coast. Oberhalb dieser Küste findet der Wanderer den Kokee State Park, ein Naturschutzgebiet, welcher mit Regenwald und Sumpfgebieten geprägt wird. Von hier aus führen Wege in den Waimea Canyon, der eine atemberaubende Aussicht bietet.
Auf der Insel Maui sollte der Haleakala-Nationalparks besucht werden. Kurzwanderungen sind hier genauso möglich wie Halbtages- oder Ganztagestouren. In der Regel können die Nationalparks auf allen Inseln mit dem Auto erreich werden. Diese Wanderwege sind für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet. Durchaus interessant ist auch ein Besuch des Hawaii Volcanoes National Park auf Big Island.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/2622/

Naturwunder Hawaii

Die Inselgruppe Hawaii im Pazifischen Ozean gehört zum polynesischen Kulturraum und bildet die nördliche Spitze des sogenannten polynesischen Dreiecks.
Politisch gehört Hawaii als 50. Bundesstaat zu den Vereinigten Staaten von Amerika. Hawaii liegt über 3.600 km vom amerikanischen Festland Kalifornien. Insgesamt gehören zu Hawaii 137 Inseln, jedoch nur die acht grössten - Oahu, Maui, Kauai, Niihau, Molokai, Lanai, Kahoolawe und Hawaii-Big Island, bewohnt sind.

Quelle: Google Maps